reflections

Erster Eintrag...

heute schreibe ich hier meinen ersten eintrag, quasi als tagebuch wie ich mich fühle und wie es mir geht...
ich kann wieder nicht einschlafen. es ist gerade knapp halb 2 nachts was bedeutet, das ich die uni morgen wieder vergessen kann...
warum ich nicht schlafen kann? es geht mir nicht gut, mehr noch vom seelischen als vom körperlichen her.
ich schreibe das tagebuch für dich. ich weiß nicht ob ich dir jemals was davon erzählen werden, ich wünschte du würdest einfach merken wie es mir geht.

tja, ich hätte nie mals gedacht das ich mich so verlieben könnte, das ich vieles für jemanden aufgebe dem ich nicht mal halb so viel bedeute wie er mir, der unsere ganze kleine familie einfach wegwerfen will wegen einer einstellung...
ich weiß, du sagst jetzt wieder "du hast doch nichts für mich aufgegeben"... als wir zusammen gekommen sind habe ich aus meinem eigenen traum unseren traum gemacht. ich bin hier geblieben, weil ich eine ernsthafte beziehung wollte. so vieles ist für mich selbstverständlich, worum du mich nie bitten musstest.

und jetzt liege ich hier und fühle mich einfach nur total leer. du hast mir so sehr mein herz gebrochen das ich die schmerzen nicht mehr los werde. es tut wehh, jede einzelne sekunde.
ich weiß du hast für alles immer eine erklärung die dich aus der schusslinie zieht, aber wen interessiert das schon. würd es dir schlecht gehen ich würde einfach alles für dich tun, ohne das du fragen müsstest. ich brauch dich nur anzusehen und sehe, was du alles getan hast, was du mir nie gesagt hast. ich weiß es ist da aber ich darf nichts sagen und du würdest auch nie was sagen, weil es mich nichts an geht... das ist nicht fair.
du ignorierst meinen schmerz, total kalt, einfach so machst du weiter, jeden tag, ohne auch nur einmal den blick etwas anzuheben und zu schauen, was alles um dich rum passiert.

ich weiß nicht was ich getan habe, das ich dich so sehr lieben muss und ich das alles mit mache.ich bin so sehr traurig, aber ich weiß es interessiert dich nicht, weil du nur dich selbst siehst...
ich bete jeden abend das du irgendwann, nur ein einziges mal, mir in die augen schaust und meinen schmerz erkennen kannst.... beten ist im moment auch das einzige was ich tun kann.

10.5.07 01:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung